FSA will Verhandlungen mit Russland in Kairo

Nach mehreren Angeboten Russlands, Verhandlungen mit der FSA aufzunehmen  und der gestrigen Ankündigung, diese bei Bedarf militärisch zu unterstützen gab es nun laut RIA Novosti die erste Antwort eines Repräsentanten der FSA.

Konkret handelt es sich um Fahad Al-Masri, welcher sich direkt gegenüber RIA Novosti geäußert haben soll.

“The Free Syrian Army is ready for dialogue with Russia. We need to organize a new meeting, so that we can present our position and discuss our collective actions,”

Al-Masri betonte dabei die Verhandlungsbereitschaft der FSA und ist bereit, sich mit russischen Vertretern in Kairo zu treffen, allerdings habe er noch keine Antwort von russischer Seite erhalten.

“We have proposed to hold the meeting in Cairo, Egypt, but haven’t received an answer yet. We haven’t proposed any dates but announced our readiness for the meeting. And I believe that it is in the interests of Russia and FSA to hold this meeting as soon as possible,”

Es bleibt allerdings unklar, ob es sich hierbei um ein ernsthaftes Angebot handelt, oder ob dies nur eine erzwungene Reaktion nach dem mehrmaligen Nachfragen Russlands nach der Existenz der “moderaten Rebellen” sein soll, um nicht weiter als nicht-existentes Propaganda-Gespinst bezeichnet zu werden.

Fahad Al-Masri betonte auch, dass eine weitere Bombardierung durch Russland die FSA schwächen und den IS stärken würde.
In diesem Zusammenhang darf man gespannt sein, ob Masri bereit ist, Positionen der FSA an Russland zu übermitteln, damit die Russen in der Lage sind, diese als Ziel zu vermeiden, oder ob er, nach dem Vorbild der USA, jegliche Weitergabe von Informationen verweigert.

Weiters ist auch Masris Rolle innerhalb der FSA unklar. 2012 fungierte er in westlichen Medien als Pressesprecher der FSA, wurde aber niemals offiziell als dieser bestätigt.
Fahad Al-Masri ist ein Mitglied der National Salvation Front, welche 2008 in Belgien als syrische Oppoistionspartei gegründet wurde, und Außenstellen in Deutschland, den USA und Frankreich unterhält bzw. unterhielt, allerdings niemals in Syrien selbst aktiv war.
Der aktuelle Status der National Salvation Front ist unklar, ihre Website www.free-syria.com ist offline und laut Wikipedia existiert diese nichtmehr.

One comment to “FSA will Verhandlungen mit Russland in Kairo”
  1. Pingback: Diskrepanzen innerhalb der FSA | iikfsu

Schreibe einen Kommentar